Wähle hier deinen
Standort aus!

Du bist bei Dave B. in Berlin, ändern?

X
Wo soll es hingehen?

NEUES AUS DEM DAVE B.

Lasst Euch inspirieren und kommt vorbei!
April 2019

REZEPT: DIE PERFEKTE HOLLANDAISE 

Als wir dieses Wochenende über den Wochenmarkt schlenderten, trauten wir unseren Augen kaum: da lag glänzend und weiß der erste Spargel des Jahres an den Ständen, frisch im Berliner Umland geerntet. Früh dran, das gute Gemüse – Danke dafür liebe Sonne! Der Saisonauftakt des schlanken Gemüses inspiriert uns dazu, euch unser Lieblingsrezept für die perfekte Sauce Hollandaise zu servieren. Wollt ihr wissen, welchen beiden Geheimzutaten in unserer Dave B.-Holli stecken?

Der Geschmack steckt im Detail: Im Falle von Zitronen ist das die Schale. Voller ätherischer Öle eignen sich Zitronenzesten ganz hervorragend zum Würzen von Speisen. Wir empfehlen die Verwendung von Bio-Zitronen, die vorher unter heißem Wasser mit der Gemüsebürste gesäubert und danach trockengetupft werden sollten.

Schon einmal von Piment d’Espelette gehört? Nicht? Dann wird es Zeit! Diese fruchtige Chilisorte stammt aus dem Baskenland und wird dort gern anstelle von Pfeffer verwendet. Sie ist besonders mild und wird deshalb auch gern für Chili-Schokolade genommen.

Zusammen geben Zitronenschale und Piment d’Espelette der Sauce Hollandaise einen besonderen Pep, der ein wenig süchtig macht!

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

500 gr Butter
6 Eigelb
4 TL Estragon-Reduktion (dafür Weißwein mit frischem Estragon ansetzen und den Wein um 2/3 einkochen lassen)
Saft von ½ Zitrone
2 Fingerspitzen Maldon Meersalz
2 Fingerspitzen Brauner Rohzucker
Zitronenzesten von 1 Bio-Zitrone
Piment d´Espelette nach Belieben

 

ZUBEREITUNG:

Butter warm stellen, bis sie flüssig wird.

Eigelb mit Zucker, Salz und der Estragon-Reduktion über dem Wasserbad aufschlagen und zur „Rose“ abziehen. Das bedeutet, dass ihr die Sauce so lange aufschlagt, bis das schaumige Ei am Schneebesen leicht hängen bleibt und nicht mehr flüssig ist.

Mit der flüssigen Butter vermengen und mit Zitronensaft, Zesten und Piment d`Espellete abschmecken.

Im Idealfall in einen Sahnesiphon geben und warmstellen, das gibt einen besonders schaumigen, cremigen Genuss.